Heilpflanzen- und Landschaftswahrnehmung

ein alchemistischer Weg zu Liebe, Achtsamkeit und Resilienz

„Die Schönheit liegt im Auge des Betrachters“

„Ars herbaria“, traditionelle und moderne Herboristik und Naturheilkunde, einen Blick ins Atmosphärische Erleben werfen, die vier Jahreszeiten und Elemente als Wegweiser zum Erleben des Ortes und der Pflanzenwelt.
Kräuterarbeit: uns verwurzeln durch die Liebe zum Fühlen und Tun.
Das Wesenhafte des Ortes: erleben in einer Mahlzeit, bei selbstgebackenem Brot und einer Tasse Kröutertee.
Heilsame Landschaften, kurze, praktische Einleitung zur Kunst der „Landschaftsauszüge“ als alchemistische Kräuterpräparation

Welche Kräfte beleben den Ort Plawenn an diesem Hochsommertag im Obervinschgau? Welche Atmosphäre erleben wir dabei? Wie wirkt die Pflanzenwelt auf uns und wozu lädt sie uns ein?
Wir spüren dem Genius loci bzw. der Juno loci nach und bedienen uns dabei der ältesten Werkzeuge der Menschheit, der Hände, Füße, der Sinne und unseres Blickes, dem inneren im Herzen und dem äußeren – bis wir einer ersten Essenz des Ortes näherkommen.

Wir üben das herboristische Zubereiten von Kräutern mithilfe von Plawenns Schätzen und heilsamem Wasser.


Karin Mecozzi, Dipl. Herboristin, arbeitet als Heilpflanzensammlerin, Dozentin und Kurskoordinatorin, Autorin und Gesundheitsberaterin in den Marken (I) und überregional.
Regelmäßige Kurstätigkeit im Kloster Monastero di Fonte Avellana (PU). Spezialisiert auf Wildpflanzen, Herstellung von Extrakten aus lokalen Wild-Kräutern und Heilpflanzen.
Autorin von “Ars herbaria, Heilpflanzen im Jahreslauf” (Verlag am Goetheanum, 2018), “Die Kraft der grünen Resilienz. Wie Kräuter und Pflanzen heilen” Verlag Ellert&Richter 2024, “Ars herbaria, le piante medicinali nel respiro dell’anno”, “Verde resilienza, erboristeria pratica nel cambiamento” (Natura & Cultura Editrice, 2020)

Geboren 1964, klassische Matura in Meran. Ausbildung in traditioneller und rationeller Heilpflanzenkunde und Phytotherapie an der Fakultät für Pharmazie, Universität Urbino.
Ausbildung als Fachfrau für Kulturarbeit im Tourismus (Montefeltro, Urbino).
Studium der anthroposophischen Naturheilkunde in Dornach (CH), der goetheanistischen Heilpflanzen- und Landschaftsbetrachtung mit Dr. Jochen Bockemühl und Dr. Stefano Pederiva, aktives Mitglied der Europäischen Akademie für Landschaftskultur PETRARCA.
Ausbildung in biologisch-dynamischer Landwirtschaft, Praktikum im Heilpflanzen- und Gemüseanbau. Fortbildungen in Traditioneller Europäischer Heilkunde, Homöopathie. Meditierende seit der frühen Jugend.
Fachfortbildung und Praktikum in „Community herbalism“ bei Herbalists without borders USA und UK

Mittwoch, 17. Juli, 9 – 17 Uhr, Ansitz Plawenn
Beitrag: 50,00 €, Mittag inbegriffen
Anmeldung: +39 335 220789 / info@raetia.net

 

error: Content is protected !!