Es war einmal ...



Es war einmal ...

Wiederbelebung der Jahrmärkte von Mals


Im Jahre 1642 von der Fürstin Claudia von Medici aufgrund der Verdienste im 30jährigen Krieg den Malsern geschenkt, hielt sich der Gollimorkt (16. Oktober) ununterbrochen bis ins Jahr 1998, wo er gerade noch 2 Stände zählte. Der Georgimorkt (23. April) blieb in den 60er Jahren des vergangenen Jahrhunderts aufgrund der Einführung des Wochenmarktes aus.

Beide Märkte wurden zur Belebung der regionalen Kreislaufwirtschaft neu inszeniert. Im Ansitz Plawenn gibt es dazu ein Fotoarchiv, ebenso können dort noch Plakate von Christian Stecher zum Gollimorkt 1999-2008 erworben werden.

Georgimorkt
2003 Wiederaufnahme
2010 Übergabe an das Märktekomitee

Gollimorkt
1999 Neubelebung (signierte Plakate von Christian Stecher, 1999-2008)
2010 Übergabe an das Märktekomitee

loading